Keahak IX  

ein Wort an alle, die sich ein edeutsche Übersetzung von Keahak gewünscht haben

 

 

Als Geoff an mich herantrat und fragte, ob ich nicht Kehahk übersetzen wolle, war mein erster Gedanke dazu "nein, nicht iunbedingt". Ich liebe Keahak! Und Keahak war bis dato der letzte Ort, das letzte Channeling, dass ich mir einfach so unbeschwert anhören und mich dort reinfühlen konnte, ohne mir über eine Übersetzung Gedanken zu machen. Außerdem gibt es pro Monat 2 Sitzungen, also fast immer alle 2 Wochen. Also nein, ich wollte es definitiv nicht machen.

 

Ich weiß, wie viele Shaumbra immer wieder nachfragten, ob und wann es Keahak endlich auf Deutsch gibt, damit sie auch dort mitmachen können, nun, jetzt ist es soweit. Ich habe also (Probehalber!) zugesagt.

 

Doch diese Zusage hat auch Folgen: 

 

Da ich zur Zeit die Einzige bin, die mit Gerlinde zusammen alle Übersetzungen macht, kommt mein Coaching Business viel zu kurz (was meine Passion und auch meine Haupt-Einnahmequelle ist), und deshalb bin ich diesmal auf eure Mithilfe und Unterstützung angewiesen. Und dies hat nichts mit den Shouds zu tun, dass jemand bereits die Shoud-Übersetzungen mit einer Spende von 10 - 20 Euro unterstützt, Keahak ist von den Shouds komplett unabhängig.

 

 

Ich benötige von euch absolute finanzielle Unterstützung, damit ich diese Mehrarbeit an Übersetzungen, die jetzt auf mich zukommen, überhaupt stemmen kann. 

 

 

Jede einzelne Spende dafür, dass ich Keahak für euch übersetze, trägt dazu bei, dass ich das weiterhin für euch tun kann und werde. Ohne angemessene Spenden als Energieausgleich wird es keine Keahak-Übersetzungen nächstes Jahr mehr geben, da ich meine Zeit und Energie dann lieber wieder in mein eigenes Business investiere. 

 

Keahak IX ist also auch ein Versuch meinerseits, ob das für mich zeitlich und auch finanziell machbar ist UND ob ich die entsprechende Unterstützung von Shaumbra diesbezüglich bekomme, um die Reduzierung  meines Coaching Business finanziell aufzufangen.

 

Ich werde einen eigenen Keahak-Account einichten, denn die Unterstützung von Keahak läuft wie gesagt getrennt von den Shoud-Unterstützung, da Keahak nur und ausschließlich Audio ist und somit Gerlinde nicht daran beteiligt sein wird.

 

 

Es liegt jetzt also ganz in eurer Hand, wie sehr ihr mich darin unterstützt, dass ich für euch Keahak übersetze.  

 

 

Nach diesem Keahak-Jahr werde ich dann sehen, ob ich angemessen unterstützt werde, ob ich das zeitlich und energetisch weiterhin stemmen kann (und möchte) und ob ich somit weiterhin Zeit und Energie darin investieren möchte. Da ich keine Festanstellung beim CC habe, sondern immer noch freiberuflich mithelfe, habe ich auch kein festes Einkommen. Es ist quasi wie mit den Trinkgeldern in den USA: Davon leben die Leute, nicht von ihrem geringen Mindestlohn als Festgeldzahlung. Hier bei den Übersetzungen ist es genauso:  

 

 

Es sind eure Spenden, die einen Unterschied bewirken und die es mir ermöglichen, mich mehr den Übersetzungen zu widmen, als meiner eigentlichen Arbeit und Passion, die Menschen in ihre Realisierung zu coachen und zu begleiten. 

 

 

Im Voraus also schonmal Danke von ganzem Herzen, wenn wir das zusammen (!) hinbekommen!

 

Auf ein grandioses, neues Keahak-Jahr, das anders werden wird als alle anderen zuvor!

 

Von Meister zu Meister,

 

Birgit

 

 

 

Spendenkonto ausschließlich für Keahak:

 

Birgit Junker

IBAN: DE10 2004 1111 0579 9036 00

BIC:   COBADEHDXXX

Bank: Comdirect 

 

 

 

PS. Und bitte, bitte bitte unterschätzt nicht diese ganzen Energien, durch die ich aufgrund der Übersetzungen sehr viel intensiver durchgehe, als wenn ich mir alles nur anhöre - und DAS ist oft schon intensiv genug, das wisst ihr! Deshalb kann ich nicht massenhaft Übersetzungen hintereinander abarbeiten, das geht einfach nicht, werder körperlich, noch psychisch. Oft braucht es eine Weile, bis der Körper und mein Sein sich an die Energien angepasst haben, denen ich ausgesetzt bin. Also wird es allein durch Keahak auch stark zu Verzögerungen in den schriftlichen Übersetzungen der Cloud.Klassen und Meisterpausen kommen, denn auch ich brauche einfach mal eine Pause zwischendurch, damit sich alles setzen und integrieren kann. Und diese Pause nehme ich mir, denn wenn bei mir die Sicherung rausknallt, gibt es erstmal gar keine Übersetzungen mehr.

 

Aber vielleicht hat sich das Ganze sowieso bald erübrigt, in einer ganz anderen Richtung: es gibt mehr und mehr Übersetzungsprogramme und tolle Tools mit künstlicher Intelligenz, die bereits sagenhafte Übersetzungen leisten. Wäre es nicht genial, in einer nahegelgenen Zukunft einfach einen Stöpsel im Ohr zu haben, der sofort alles korrekt in jeglicher Sprache übersetzt? Egal wo, ob am Computer oder bei einem Workshop? Ja! Das kommt, das gibt es bereits, ist jedoch noch nicht so ausgereift. Aber da sich alles rasendschnell entwickelt, ist es nur eine Frage der Zeit, wann auch ich und Gerlinde und alle anderen Übersetzer durch Technologie ersetzt werden ...