Sonderbotschaft von Adamus am 14.02.2016

 

 

 

Hier ist die deutsche Übersetzung zu Adamus' Sonderbotschaft vom 14.02.2016  und auch der Link zu dem dazugehörigen Video.

 

 

 

Hier gelangt ihr zur Video-Botschaft

 

 

 

"Adamus' Sonderbotschaft vom 14.02.2016"
Botschaft vom 14.02.16.pdf
PDF-Dokument [183.7 KB]

 

 

 

 

Adamus Saint-Germain’s Botschaft an Shaumbra

vom 14. Februar 2016

 

 

Aufgenommen in Louisville, Colorado

Februar 2016

 

Mit

Adamus Saint-Germain

gechannelt durch Geoffrey Hoppe

Unterstützt von

Linda Benyo Hoppe

 

Übersetzt von: Birgit Junker

Korrigiert von: Gerlinde Heinke

 

WICHTIGER HINWEIS: Diese Information ist wahrscheinlich nicht für dich, außer Du übernimmst die volle Verantwortung für Dein Leben und Deine Schöpfungen.

 

 

© 2016 Geoffrey Hoppe 

Golden, Colorado. Alle Rechte vorbehalten. 

Du darfst diesen Text gerne in seiner Gesamtheit auf nicht kommerzielle, kostenfreie Basis verbreiten, einschließlich dieser Anmerkungen. Alle anderen Verwendungen müssen schriftlich durch Geoffrey Hoppe, Golden, Colorado, genehmigt werden.

Besuche die Kontakt-Seite auf der Webseite: www.crimsoncircle.com

Adamus® ist eine Handelsmarke des Crimson Circle IP, Incline Village, Nevada USA

 

Besuche die Kontakt-Seite auf der Webseite: www.crimsoncircle.com

 

--------------

 

14. Februar – eine Botschaft für Shaumbra

 

 

Um die vollständige Energie dieser Sitzung zu erfahren, wird empfohlen, dass du dir die Audio oder Videoaufnahme anschaust, während du das Transkript oder die Übersetzung liest.

 

 

LINDA: Willkommen zu dieser besonderen Präsentation von Adamus Saint-Germain.

Wie wir uns alle erinnern, hat Adamus es sehr deutlich gemacht – es begann im Februar 2015; er hat es besonders im Mai 2015 bekräftigt – dass er hier war, um eine Messung vorzunehmen und dass er im Februar 2016 entscheiden würde, wie er mit Shaumbra weitermachen würde oder ob er mit uns allen nicht weitermachen würde, basierend darauf, wie wir es geschafft haben, unseren Weg zur Erleuchtung zu realisieren. Hier ist also diese versprochene Botschaft. Geoff macht sich gerade fertig, um Adamus hereinzubringen und seine Botschaft mitzuteilen.

Wir sind hier im Crimson Circle Studio in Louisville, Colorado, und warten gespannt auf Adamus Saint-Germain, um herauszufinden, wo wir sind und wo wir uns befinden.

Und damit nehmt einen guten tiefen Atemzug. Fühlt euch wirklich hinein in die Energien  dieser Adamus Präsentation. Fühlt wirklich in euch hinein. Wo ist jeder einzelne von uns mit seiner Realisierung der Erleuchtung? Habt ihr es erlaubt? Könnt ihr es einatmen? Lasst eure Energie wirklich für Adamus ausstrahlen.

Also nehmt einen guten tiefen Atemzug. Fühlt mit allem, was ihr seid. Öffnet euch in euer Bewusstsein und in eure Wahrnehmung, mit der Erlaubnis für diese absolut besondere Präsentation.

 

ADAMUS: Ich Bin Das Ich Bin, Adamus von Saint-Germain.

Lasst uns einen guten, tiefen Atemzug nehmen, meine lieben Freunde.

Was ist es für eine lange Reise gewesen, eine Reise, die sich über Äonen von Zeiten ausdehnt. Sie nimmt uns mit durch die Zeiten von Atlantis – den Tempeln von Tien, dem Traum der verkörperten Erleuchtung auf der Erde, der Tragödie von Atlantis, dem tief empfundenen Schmerz, den so viele von uns seither gehabt haben; der Wiedervereinigung vor 2000 Jahren in den Zeiten von Yeshua, dem Platzieren des Christus Saat-Bewusstseins auf dem Planeten; dem Treffen der Vereinbarung, in dieser Zeit zurückzukommen, in dieser Lebenszeit zu dieser absolut erstaunlichen Zeit auf dem Planeten, mit dem Wissen, dass dies die Zeit des Bewusstseins sein würde – um die Realität auf dem Planeten Erde zu verändern. Ihr, die ihr wählt, für euer letztes Leben auf der Erde zurückzukommen, für eure Erleuchtung in menschlicher Gestalt; ihr, die ihr wählt, Bewusstsein zu diesem Planeten zu bringen.

Es ist solch eine lange Reise gewesen, und jetzt lebt ihr in einer der sich am schnellsten bewegenden, herausforderndsten, schwierigsten Zeiten auf dem Planeten, und dennoch einer Zeit des größten Potenzials, der größten Gelegenheit, der größten Fülle, die dieser Planet je gesehen hat. Wir werden nichts dergleichen, wie damals in Atlantis, auf diesem Planeten geschehen sehen. Wir werden nicht den Fall von großartigen Gesellschaften sehen, aber wir werden phänomenale Veränderungen über diese nächsten zehn bis 20 Jahre sehen.

Wir werden Veränderungen sehen, die von Bewusstsein hervorgebracht wurden, von Träumen, von Verlangen, von Leuten wie euch, die sich selbst gegenüber eine intensive Verpflichtung für ihre Erleuchtung eingegangen sind, für ihre Realisierung in dieser Lebenszeit.

Hier sind wir also in dem neuen Crimson Circle. Schaut euch um. Fühlt um euch herum. Dies ist das neue Gesicht von Shaumbra.

Wir hatten unsere letzte große Veränderung beim Quantensprung im Jahr 2007, wo Wesenheiten aus der ganzen Welt und Wesenheiten aus den anderen Seinsbereichen sich gemeinsam versammelten, um eine Zeit des Quantensprungs des Bewusstseins zu markieren und zu feiern; eine Zeit, als Bewusstsein diesen Planeten buchstäblich raus aus seiner alten, linearen Kurve gehoben hat und ihn auf eine exponentielle Kurve gebracht hat; eine Zeit, als die Verschiebungen wirklich wahrhaftig begannen, die Verschiebungen, die genau jetzt diesen Planeten und das formen, was als nächstes kommt.

Ich sage, dass dies keine Wiederholung von Atlantis sein wird. Nein, wenn überhaupt, werden wir entweder diese beiden Erden sehen, die jetzt existieren, diese zwei verschiedenen Zusammenstellungen von Bewusstsein und Realitäten, die miteinander verschmelzen oder sich voneinander abtrennen, auf einer eher dauerhaften Grundlage. Es ist alles abhängig von Bewusstsein, von den Menschen, davon, welche Richtung die Menschen einzuschlagen wählen.

Und ich weiß - denn so viele von euch haben in diesen Planeten investiert und sich ihm übertragen - ihr möchtet natürlich diese unterschiedlichen Ebenen von Bewusstsein miteinander verschmelzen sehen, des Planeten und der Menschheit halber, für diese Sache, die ihr zu erschaffen geholfen habt und die euch so sehr am Herzen liegt. Und das könnten sie. Wir werden es in den nächsten paar Jahren wissen. Oder die beiden Welten könnten sich voneinander trennen, aus Mitgefühl heraus und wirklich aus einer Form von Respekt heraus, sodass diejenigen, die es wählen, in einem älteren Bewusstsein und einer älteren Welt zu bleiben, die immer noch wählen, durch eine begrenzte menschliche Erfahrung zu gehen, genau das tun können. Und diejenigen, die eine höhere Form von Bewusstsein wählen, eine neue Art von Erde, eine, die nicht nur auf die physische Realität begrenzt ist, eine, die nicht nur auf den Verstand begrenzt ist, eine, wo es wahre Freiheit und Souveränität gibt, für sie ist es das, wo sie hingehen werden.

Wie ich in einigen der anderen Präsentation, die wir kürzlich abgehalten haben, gesagt habe, wenn das auftritt, so wird diese Verschiebung auf natürliche Weise auftreten, nahtlos, anmutig, ohne Zusammenbruch, ohne Katastrophe, ohne dass dieser alte Planet sich spaltet. Er wird sich einfach plötzlich in die Neue Erde hinein verschieben. Das ist etwas für eine spätere Unterhaltung in den kommenden Jahren, aber wofür wir heute hier sind ist, uns über den neuen Crimson Circle zu unterhalten.

Lasst uns also damit einen tiefen Atemzug nehmen, während ich mich an meinem Rednerpult bereit mache.

 

Der Neue Crimson Circle

Heute bin ich wahrscheinlich mehr St. Germain, als ich tatsächlich Adamus bin. Ihr seid an Adamus gewöhnt. Ihr seid an den Aspekt von mir, von St. Germain, gewöhnt, der hervorkommt, um euch zu provozieren, um euch manchmal zu necken, um mit euch zu lachen, um mit euch zu weinen und um diese Reise mit euch gemeinsam zu unternehmen.  Aber heute bin ich ein bisschen mehr von St. Germain.

Für diejenigen von euch, die sich dies anhören und die davon auf irgendeine Weise berührt werden, so liegt das wahrscheinlich daran, weil wir bereits vorher in menschlicher Gestalt auf diesem Planeten zusammen gewesen sind - in einem vergangenen Leben, in unseren Mysterienschulen, bei unserer gemeinsamen Arbeit für die spirituelle Beschaffenheit der Menschheit. Wir haben wahrscheinlich zusammen gearbeitet und das ist es wahrscheinlich, warum ihr jetzt hier seid. 

Ich habe letztes Jahr bei verschiedenen Gelegenheiten darüber gesprochen, zu bleiben oder zu gehen, und ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass ihr die Antwort bereits fühlen könnt. Ich habe gewählt - ich habe es immer gewählt - zu bleiben, aber die wahre Frage ist, wie soll es weitergehen? Was werden wir tun? Wir - ich, jeder von euch, die anderen Wesenheiten, die uns helfen, wie z.B. Kuthumi - wo werden wir hingehen? Was kommt als nächstes?

Ich sagte, dies sei der neue Crimson Circle. Was bedeutet das? Lasst uns ein paar Zahlen und Fakten durchgehen, ein wenig Information, die wir in unserer eigenen Form von energetischer Messung unternommen haben.

 

Shaumbra

Es gibt eine Sache, genannt Shaumbra. Shaumbra, das ist ein Wort, das erstmals vor ungefähr 2000 Jahren verwendet wurde. Tobias hat es erklärt. Es war eine Gruppe, die später zu den Essenern geworden ist und zu weiteren Sprösslingen davon. Es war damals in den Zeiten von Yeshua eine Gruppe, die sich selbst Shaumbra genannt hat, die Familie, die starke Familie, die Familie des Felsens, die Familie, die hier war, um das Christus Saat Bewusstsein auf der Erde zu begründen. Daher stammt dieser Ausdruck.

Im Laufe der folgenden Jahrhunderte gingen viele von euch in verschiedene Richtungen – einige in die Mysterienschulen, einige auf ihren eigenen Weg oder ihre eigene Reise – aber ihr, gut 100.000, kamt gemeinsam in dieser Lebenszeit wieder zurück auf den Planeten Erde, eine Zugehörigkeit oder eine Verbindung zu dieser Sache, genannt Shaumbra, fühlend.

Shaumbra ist zu seiner eigenen Wesenheit geworden. Es gibt eine Shaumbra Wesenheit, und sie ist bei euch. Sie ist bei euch allen, jeden einzelnen Tag. Sie ist in der Webseite. Sie ist in den Mitarbeitern des Crimson Circle. Sie ist in euch allen. Ihr habt Shaumbra erschaffen.

Überall auf dem Planeten gibt es jene, die diese Information anzapfen, denn die Information bin nicht nur ich, Saint Germain. Die Information war auch niemals nur Tobias. Es sind wir alle, und wir nennen es einen Shoud. Shaumbra führt einen Shoud aus – es sind wir alle, die wir alles zusammenbringen, unsere Träume und unsere Wünsche, unser Bewusstsein und unsere Hoffnungen – und das ist es, was wir über diese Jahre erschaffen haben.

Ein Shoud ist nicht mehr nur diese monatliche Versammlung, diese monatliche Botschaft, die wir bekommen. Ein Shoud ist jetzt sehr viel umfassender. Ein Shoud geht hinein in alle Klassen, alle Versammlungen, die ihr Workshops nennt, all eure Cloud Klassen. Ein Shoud ist euer gesamtes soziales Netzwerk. Ein Shoud ist die Essenz, das Bewusstsein von Shaumbra auf dem Planeten.

Es ist gewachsen, aber so wie Tobias einst Cauldre gesagt hat, wird es niemals groß sein. Cauldre dachte, dass dies 20, 30, 40 Leute maximal bedeuten würde. Was wir meinten, war 100.000, vielleicht ein klein wenig mehr. Aber es war nie dazu gedacht, etwas für jeden zu sein, denn um das zu sein, was ihr Shaumbra nennt, bedeutet, dass ihr eine Verbindung habt, die auf Atlantis zurückgeht, die auf die Zeiten von Yeshua zurückgeht, welche in diese Lebenszeit hineinkommt. Es ist nicht exklusiv. Jeder ist willkommen, aber diese Kernverbindung ist immer noch solch ein integraler Anteil von euch allen, von allem, was ihr macht.

 

Vorangehen

Wir kommen jetzt also hierher, um darüber zu sprechen, was als Nächstes kommt. Was ist dieser neue Crimson Circle? Von jetzt an werden die Botschaften klarer und fokussiert sein, was bedeutet, dass wir viel spezifischer und direkter sein werden. Und wenn ich sage „wir“, so seid das ihr, das bin ich, das sind die Crimson Circle Mitarbeiter. Es bedeutet, wir haben jetzt solch eine Klarheit darüber, dass dies die Lebenszeit schlechthin ist, solch eine Klarheit darüber, was für ein Bewusstsein wir auf diesem Planeten haben, und solch eine Klarheit und eine Verpflichtung gegenüber der erleuchteten Realisierung in dieser Lebenszeit. Kein Warten, kein Verwerfen, nicht nur darüber nachdenken oder davon träumen, sondern diesen Traum in die Realität bringen.

Es wird viel Klarheit geben, viel mehr Fokus ringsherum, und wie ich zuvor als Adamus gesagt habe, gibt es keinen Platz mehr für diejenigen, die sich lediglich von der Energie nähren. Es gibt keinen Platz für diejenigen, die vorgeben, spirituell zu sein. Dies ist nicht länger spirituell. Dies ist nicht länger das Neue Zeitalter. Dies ist ganz gewiss keine Religion. Hier geht es um bewusste, verkörperte Erleuchtung auf diesem Planeten.

Es überschreitet das Spirituelle, weil es nicht nur Konzepte sind. Es ist nicht nur irgendetwas in den anderen Seinsbereichen. Es ist nicht nur eine Philosophie. Es ist real. Es lebt. Es seid ihr.

Es ist selbstverständlich nicht das Neue Zeitalter. Das Neue Zeitalter hat tatsächlich ein neues Bewusstsein zu diesem Planeten gebracht, was Mitte des19. Jahrhunderts anfing. Und es brachte auf diesen Planeten eine neue Art zu denken herein, eine neue Art von Freiheit. Aber wir haben das überschritten. Wir haben einiges an Beiwerk und Füllung dessen überschritten, was das Neue Zeitalter genannt worden ist, und ich bin mir sicher, ihr könnt den Unterschied fühlen zwischen dem, was ihr und was wir hier im Crimson Circle als Shaumbra machen und was das Neue Zeitalter überschreitet, was über das Neue Zeitalter hinausgeht.

Was wir hier tun, ist das vollkommene Erlauben der Erleuchtung. Erleuchtung ist natürlich. Erleuchtung kommt mit Erlauben. Erleuchtung ist nicht etwas, das irgendjemand anderes euch geben kann, noch es euch beibringen kann. Es ist euer Erlauben. Aber wie ihr wisst, kann es so schwierig, so herausfordernd sein, aufgrund all der Elemente der physischen Realität um euch herum, die so verführerisch sein können, die euch aus dieser Erleuchtung herausziehen können, die euch geradewegs wieder hinein in die Begrenzungen des menschlichen Zustands ziehen können.

Erleuchtung kann so herausfordernd und so schwierig sein, weil der Mensch daran gewöhnt ist, alles durch seinen Verstand und durch seine menschlichen Sinne wahrzunehmen, und in wahrer Erleuchtung geht es über diese Sinne hinaus. Diese Sinne sind immer noch intakt und sie sind ein wichtiger Teil des täglichen Lebens. Aber es geht darüber hinaus, hinein in Sinne, die momentan wirklich jenseits jeglicher Beschreibung liegen. Also werde ich sie einfach den Meister-Sinn nennen.

Erleuchtung kann schwierig sein, weil es euer Leben verändert, und besonders während dieser Zeiten der Veränderungen – welche so viele von euch so gut kennen – in diesen Zeiten der Veränderungen kann alles wie in einem Chaos erscheinen. Alles beginnt scheinbar auseinanderzufallen, auch wenn dem wirklich nicht so ist.

Die tagtägliche Art und Weise, wie ihr die Veränderungen im Leben wahrnehmt – und das kann sehr beunruhigend für den Verstand und für die physischen Sinne und für eure Vergangenheit und für eure Vorstellungen sein. Sich das zu erlauben – diesen Veränderungen zu vertrauen; zu vertrauen, dass es lediglich die eigene Wahl für Erleuchtung ist – ist so einfach und doch so beängstigend, qualvoll, herausfordernd. Ihr werdet den permanenten Sog zurück zu der alten Art und Weise fühlen, zu den Begrenzungen innerhalb eurer Sinne. Ihr werdet zurückgezogen werden zu Familienmitgliedern, zum Massenbewusstsein. Ihr werdet zurückgezogen werden zu alten Konzepten davon, wie man auf diesem Planeten überlebt, wie man nur einen geringen Grad an Fülle erreicht.

Also, so einfach wie es im Grunde ist, so kann es sehr herausfordernd sein. Ihr könnt es nicht bekämpfen. Es ergibt in der Weise keinen Sinn für euch, wie es generell in eurem Verstand einen Sinn ergeben hat. Es geht also einfach nur um das Erlauben.

Es ist eine schwere und oftmals sehr, sehr einsame Reise hinein in die verkörperte Erleuchtung. Darum ist diese Sache, die ihr zu erschaffen geholfen habt – diese Sache, genannt Shaumbra, genannt der Crimson Circle – so wichtig. Wie es bereits so viele Male gesagt wurde, ist es kein Club. Es gibt keine Mitgliedschaft. Es gibt keine Abgaben. Es gibt wirklich keine Regeln oder Vorschriften oder Bedingungen. Es ist ein Ort der Versammlung für Gleichgesinnte. Es ist ein Ort der Vertrauten, weil ihr bereits zuvor zusammen gewesen seid und gemeinsam daran teilgenommen habt.

Es ist ein Ort, wo ihr hingehen könnt und wo ihr in einem sicheren Bereich fühlen und sein könnt. Es ist nicht so sicher dort draußen in eurer normalen menschlichen Realität. Doch ihr könnt für dieses Fühlen hierherkommen, in einem sicheren Bereich sein, für das Gefühl von Mitgefühl, für das Gefühl, von anderen verstanden und geliebt zu werden. Nicht nur von Shaumbra, die in einem physischen Körper sind, sondern von Shaumbra, die auf die andere Seite gegangen sind, von Wesenheiten, die mit jedem einzelnen von euch arbeiten, und von all jenen im Crimson Council.

Ihr kommt also hierher. Es ist ein energetisch sicherer Bereich. Es ist keine Struktur. Es ist kein Club oder eine Bruderschaft oder irgend so etwas. Es ist lediglich ein Bereich der Verbundenheit, ein sicherer Bereich für jeden einzelnen von euch.

 

Shaumbra Statistiken

Lasst uns einen Blick auf ein paar Statistiken werfen, auf ein paar Zahlen, mit denen wir es momentan zu tun haben.

Im vergangenen Jahr wurden ungefähr 130.000 Leute auf die eine oder andere Weise von dieser Energie des Crimson Circle berührt, ob es durch die Shouds war, die Bücher, die Workshops oder Klassen. Und wenn ich sage berührt, meint es damit nicht nur diejenigen, die davon gehört haben oder darüber gelesen haben oder es beobachtet haben, weil es viele gibt, die zu diesem Bereich kommen werden; sie werden einen Blick darauf werfen, sie werden sich in die Energie reinfühlen und sie werden weitergehen. Wenn ich berührt sage, dann sind das jene Leute, die etwas gefühlt haben; die von einigen Worten berührt wurden, von einigen der Energien hier drin; wo es etwas in ihrem Bewusstsein bewirkt hat. Das bedeutet nicht unbedingt, dass sie als Shaumbra in sich selbst hinein gefühlt haben, es bedeutet lediglich, dass sie davon berührt wurden.

Es gibt eine Kerngruppe von Shaumbra, zu der ich in einem Moment kommen werde, die wirklich dabei geholfen hat, diese Energien auf einer täglichen, wöchentlichen, monatlichen Basis zusammenzubringen, die regelmäßig zu unseren monatlichen Versammlungen kommen, ob es genau zu diesem Moment ist oder später. Diese Kerngruppe von ca. 30.000 Menschen von überall auf der Welt ist regelmäßig hier, die sich wirklich in Shaumbra hinein fühlt, Shaumbra versteht und ein Teil von Shaumbra ist. Nun, tatsächlich gibt es sehr viel mehr, die etwas herausbekommen, die etwas aus der Information gewinnen, doch diese Kerngruppe von wirklich engagierten Menschen besteht aus ungefähr 30.000.

Damals, in meinen Botschaften im letzten Jahr sagte ich, als Adamus, dass ich nur nach fünf Ausschau halte. Fünf Menschen, um ihre Erleuchtung in dieser Lebenszeit zu realisieren. Es benötigte keine Hunderte oder Tausende, lediglich eine kleine Anzahl.

Als Adamus witzelte ich mit euch darüber, ob ich bleibe oder ob ich gehe. Ich sagte, wir werden genau jetzt einen Blick darauf werfen, was wir gerade tun. Wo befinden wir uns? Wie ist die Messung der Energie und des Bewusstseins? Und was werden wir von jetzt an tun?

Seit dieser Zeit hat es von 30.000, die sich selbst Shaumbra nennen, 102 gegeben, die rüber auf die andere Seite gegangen sind, in der Form oder im Zustand der Erleuchtung. Als sie ihr Ich Bin erkannt haben, als sie sich ihr Ich Bin erlaubt haben, ihre Freiheit, sind sie einfach gegangen. Sie kamen zurück nach hier drüben. Für die meisten von ihnen geschah dies simultan, so könnte man sagen, in der Realisierung sind sie einfach gegangen. Einige von ihnen sind nur ein paar weitere Tage oder Wochen geblieben und haben dann gewählt, hier herüber zu kommen.

Einige von ihnen fühlten, dass sie auf der anderen Seite für Shaumbra besser zu Diensten sein können. Einige fühlten einfach in diesem Moment der Realisierung, dass sie alles auf der Erde getan hatten, was sie konnten. Es gab keinen Grund zu bleiben. Sie verstanden, dass es von Nutzen sein würde, wenn sie als erleuchtete Wesenheiten auf dem Planeten bleiben, aber das wurde nicht von ihnen verlangt. Sie wurden nicht dazu gedrängt und sie fühlten einfach, es würde leichter sein, auf die andere Seite zu gehen.

Es gibt noch ein paar mehr, die im Laufe der nächsten Wochen gehen werden. Wir können die Energien fühlen. Wir können den Rückzug aus ihrem physischen Körper und aus dieser Realität fühlen. Sie werden hier auf der anderen Seite mit offenen Armen, mit einem liebenden Herz und mit Feierlichkeiten willkommen geheißen. Es ist absolut keine Schmach. Wir heißen sie so sehr willkommen, wenn sie überwechseln.

Sie stoßen nicht zuerst auf ihre Familien oder auf ihre Freunde aus diesem vergangenen Leben. Sie werden von den Aufgestiegenen Meister empfangen, von denen sie geehrt werden, die wirklich Mitgefühl haben, und das Überwechseln ist für sie tatsächlich so anmutig und so leicht. Und kurz nachdem sie sich mit den Aufgestiegenen Meistern getroffen haben, kommen natürlich ihre Haustiere herein, um sie zu empfangen, und irgendwann viel später vielleicht Familienmitglieder.

In der Zeit seit unserer letzten Unterhaltung gibt es zwei Menschen, zwei, die sich selbst Shaumbra genannt haben, die erleuchtet sind, die realisiert sind, die es sich schließlich erlaubt haben und in ihrem Inneren anerkannt haben, auf eine sehr reale und klare Weise. Daran gibt es keinen Zweifel. Es ist nicht, weil wir das anerkennen oder weil wir das in ihnen messen, es ist einfach, weil sie es erlauben und beanspruchen. Es wird einen weiteren geben, kurz nachdem diese Botschaft herauskommt. Es wird also auf dem Planeten drei erleuchtete Meister geben – Shaumbra erleuchtete Meister.

Es ist in keinster Weise enttäuschend, dass es keine fünf oder 50 oder 1000 gibt, und es spielt übrigens keine Rolle, wo diese drei leben oder wie alt sie sind oder wer sie sind. Zur angemessenen Zeit werden sie hervortreten. Doch in wahrer Demut und in wahrer Bescheidenheit werden sie sich nicht auf die Brust klopfen. Sie werden es nicht draußen in die sozialen Netzwerke stellen oder irgend so etwas. Sie werden einfach auftauchen und es wird ein solches Wissen geben, dass sie noch nicht einmal ein Wort werden sprechen müssen.

Tatsache ist also, dass es keine fünf gibt. Es ist nicht enttäuschend und es ist natürlich nicht genug um zu sagen, dass wir – ich selbst, meine angesehenen Aufgestiegenen Meister-Kollegen – nicht bleiben werden, denn es gibt etwas, was wir eine Masse nennen würden, was wir eine große, energetische Portion an Shaumbra nennen würden, die, so würde ich sagen, in ihrer 11. Stunde und 59. Minute sind. Sie sind so nah dran an ihrer Realisierung.

Diese Gruppe besteht aus ungefähr 6500. Das ist nicht die exakte Zahl, aber es kommt dem ziemlich nahe. Ungefähr 6500 von denjenigen, die sich selbst Shaumbra nennen, stehen kurz vor ihrer Erleuchtung, sind fast da. Nur ein paar Atemzüge mehr, nur ein wenig Erlauben mehr, nur ein bisschen mehr Loslassen, und sie sind da.

Von jenen - und die ganzen Energien in Zusammenarbeit mit all den anderen Aufgestiegenen Meistern lesend, um zu sehen, wie viele als verkörperte Meister auf der Erde bleiben würden - errechnen wir ungefähr mindestens 5000 bis zu 5500. Das würde bedeuten, ungefähr 1000 bis 1500 würden es wählen, rüber auf unsere Seite zu kommen, zu den anderen Seinsbereichen, ihren physischen Körper verlassend. Und wieder, es ist keine Schande. Es gibt darin keinerlei Unehre. Es gibt keinerlei Bewertung. Die physischen Bereiche in Erleuchtung zu verlassen und auf unsere Seite zu kommen ist genauso ehrenhaft, wie zu bleiben.

Doch dabei bleibt eine bedeutende Anzahl an Menschen übrig – 5000, 5500 – die an dieser Kante stehen, genau an dem Scheitelpunkt des Erlaubens ihrer Erleuchtung, und das ist es, was uns Freude und Motivation und den Wunsch bereitet, weiterhin mit euch zu arbeiten. Es gibt so viele, die nur einen Atemzug von ihrem Ich Bin benötigen, um sie in die verkörperte Erleuchtung zu bringen. Es könnte Monate dauern, es könnte Jahre dauern, es spielt wirklich keine Rolle. Tatsache ist, dass sie, dass ihr so weit gekommen seid, so viele Herausforderungen ausgehalten habt, so viele Hindernisse auf diesem Weg, und hier seid ihr nun, am Vorabend eurer Erleuchtung.

Ihr wisst, wer ihr seid. Es ist nichts, was ihr euch an die Brust heften könnt. Es ist nichts, was ihr in eurem sozialen Netzwerk ankündigen müsst. Ihr wisst, wer ihr seid und wir wissen, wer jeder einzelne von euch ist. Es ist beeindruckend. Die Anzahl, das Potenzial, die Nähe zur Erleuchtung. Es ist wirklich, wirklich beeindruckend.

Wir sind hier, um auf jedem Schritt des Weges mit euch zu arbeiten, wie ich es bereits vor so langer Zeit gesagt habe. Wir können es nicht für euch tun, noch möchten wir das. Doch wir sind hier, um euch zu versichern, um euch dabei zu helfen, durch einige dieser herausforderndsten Stürmen hindurch zu kommen, die genau an der Schwelle zur Erleuchtung auftreten.

Dann gibt es da eine große Anzahl derjenigen, die sich selbst Shaumbra nennen, ungefähr weitere 30.000, die ihrer Erleuchtung gegenüber verpflichtet sind, aber sie zögern. Sie überlegen. Sie lassen sich oft stark ablenken. Sie verfangen sich in ihrem eigenen Makyo. Sie verfangen sich in Dingen, die sie auf vielerlei Weise – wie ihr es nennen würdet – erdgebunden hält oder in einem Mangel an Bewusstsein. Es sind nicht unbedingt Entschuldigungen, es sind vielleicht triftige Gründe, aber sie möchten nicht diese letzte Ebene des Erlaubens absolvieren; vielleicht wegen Familienmitgliedern, eine Sorge dahingehend, was mit ihrer Familie geschehen würde, wenn sie es sich erlaubten und wenn sie tatsächlich auf die andere Seite überwechseln würden.

Da gibt es diejenigen, die einfach noch nicht dazu bereit sind, diesen letzten Schritt des Erlauben zu unternehmen, weil es Dinge gibt, die sie als Menschen, in ihrem menschlichen Zustand, abschließen und erfüllen wollen. Und da gibt es diejenigen, die einfach nur darauf warten, dass vor ihnen noch ein paar mehr gehen, um sicherzustellen, dass Erleuchtung all das ist, was sie davon gedacht haben.

Da gibt es eine sehr große Anzahl von diesen Shaumbra, und noch einmal, ihr wisst, wer ihr seid und es gibt keinerlei Bewertung egal welcher Art. Wenn ihr es wählt, noch eine Weile zu warten, um damit weiterzumachen, als Mensch in einem menschlichen Zustand zu erfahren, so gibt es darüber absolut kein Urteil, denn wir wissen, dass früher oder später jeder einzelne von euch seine eigene Souveränität erlauben wird.

Dies ist eine sehr große Anzahl und manchmal könnte man sagen, es ist ein klein wenig herausfordernd, denn in einem Moment ist diese Gruppe von 30.000 sehr, sehr ihrer Erleuchtung gegenüber verpflichtet, sehr auf ihre Erleuchtung fokussiert - wie man sieht - wenn sie zu diesen Versammlungen kommen, wenn sie im Internet kommunizieren. Aber im nächsten Moment sind sie anscheinend so abgelenkt, gehen fort, irgendwo anders hin, machen etwas anderes, vergessen ihre verkörperte Erleuchtung, vergessen ihre Zusage, es in diesem Leben zu tun, und vergessen sogar manchmal diesen Traum, diesen Atlantischen Traum, diesen Traum aus der Zeit von Yeshua, der alle von uns zusammengebracht hat. Und noch einmal, es herrscht darüber absolut kein Urteil, denn wir sind hier, ihr seid hier für sie alle, wann immer sie bereit sind, wann immer sie es wählen.

Dies ist kein Rennen. Dies ist nicht um zu sehen, wer zuerst dort ankommt, wer es größer und schneller und besser macht. Es ist lediglich eine Erfahrung. Aber für sie, für diese Gruppe von 30.000, ist es manchmal so herausfordernd, weil sie dieses Wissen um ihre Erleuchtung haben. Sie fühlen dieses tiefe, innere Verlangen nach ihrer Realisierung, und dennoch wissen sie, dass sie leicht abzulenken sind. Sie fokussieren sich auf Dinge, die nicht unbedingt zu dieser Zeit für die Erleuchtung relevant sind, und dann werden sie sehr, sehr frustriert mit sich selbst.

Dies verursacht eine Art von energetischem Ungleichgewicht innerhalb dieser Sache, die wir Shaumbra genannt haben. Diesem [Ungleichgewicht] sind so viele unserer Ressourcen im Crimson Circle gewidmet, was dabei hilft, sie zurück in dieses Wissen zu bringen; was dabei hilft, die Potenziale zu beleuchten, die sie wirklich umgeben; was ihnen hilft, über ihre Ängste, ihre Sorgen, ihre Zweifel an sich selbst hinauszugehen.

Es gibt also eine enorme Menge von unserer Energie, der Energie von Shaumbra auf Erden, die mit diesem Ungleichgewicht umgeht. Doch wie jeder einzelne von euch weiß, ist dieses Ungleichgewicht nicht unbedingt falsch oder schlecht. Es ist tatsächlich eine Gelegenheit, um Energien zu verlagern. Innerhalb jedes Ungleichgewichts, in allen Dingen in der gesamten Schöpfung, gibt es Potenziale. Ein Ungleichgewicht erschafft in so vielen Fällen einfach eine Bewegung, erschafft einfach neue Verschiebungen.

Dann gibt es da eine sehr große Anzahl derjenigen, die sich nicht unbedingt Shaumbra nennen. Sie identifizieren sich nicht so stark mit dem Namen. Sie fühlen es, sie schieben es nicht weg, aber sie identifizieren sich nicht unbedingt stark damit. Sie sind sich nicht sicher, ob sie Teil einer Gruppe sein wollen, welche natürlich wirklich keine ist. Sie sind sich nicht sicher, ob sie wirklich diese Sache, genannt – sie nennen es Aufstieg – wollen. Wir nennen es verkörperte Erleuchtung. Sie sind sich nicht wirklich sicher, aber sie fühlen sich dazu hingezogen, ähnlich wie eine Fliege, die, wir ihr sagen würdet, vom Honig angezogen wird. Irgendetwas gibt es dort.

Sie fühlen sich dazu hingezogen wegen der energetischen Eigenschaften von den vielen von euch, die übrig geblieben sind, aufgrund der enthaltenen Wahrheit. Doch manchmal ist die Wahrheit, die Klarheit von dem, was wir alle gemeinsam tun, ein bisschen zu stark für sie. Sie kommen immer mal wieder zurück, manchmal sogar regelmäßig. Sie erlauben es sich, bis zu einem gewissen Grad innerhalb des Bewusstseins von dem, was ihr alle erschaffen habt, einzutauchen, doch in gewisser Weise ist es brutal für sie. Es ist schwierig für sie. Sie fühlen sich immer noch sehr von ihrem anderen Leben angezogen, von ihrem menschlichen Zustand, und kommen dennoch von Zeit zu Zeit wieder, weil sie wissen, dass es mehr gibt.

Was wir also innerhalb von Shaumbra haben, ist eine sehr verpflichtete Gruppe. Wirklich keine große Gruppe, aber eine sehr, sehr verpflichtete Gruppe – 6500 – die in ihrer 11. Stunde und 59. Minute zur Erleuchtung, zur Realisierung sind. Was wir zuvor die Aufplatzenden genannt haben, wie Maiskörner, die bereit sind aufzuplatzen. Jetzt ist die Hitze so intensiv, die Transformation, die Verschiebung so unmittelbar bevorstehend. Sie sind in dieser Art von Grenzbereich, in einem Zustand, zwischen dem einen und dem anderen Bewusstsein zu sein. Sie sind irgendwo genau in der Mitte, und an diesem Punkt können sie nicht mehr zurückgehen. Ihr könnt nicht mehr zurückgehen. Genau in diesem Moment, an diesem Punkt der wirklich verkörperten Realisierung auf diesem Planeten.

 

Der Kern

Also, mit diesen ganzen Hintergrund möchte ich auch sagen, dass über diese nächsten Jahre noch viele, viele weitere Menschen vom Crimson Circle angezogen werden, zu der Arbeit, die ihr alle kreiert habt. Ihr habt grundlegendes Kernmaterial erschaffen. Alles aus den Zeiten von Tobias bis genau jetzt, zu diesem Moment, hat wirklich einen Basisinhalt aufgebaut, ein Kernmaterial. Es ist die Geschichte von Shaumbra. Es ist eure Reise. Es sind die Sprungbretter, die ihr auf dem Weg, der wirklich noch niemals zuvor da gewesen ist, platziert habt, und in diesen kommenden Jahren werden viele, viele weitere Menschen diesen Weg entlang kommen. Einige werden diesen Weg entlang dieser gesamten Strecke kommen. Andere werden entlang des Weges anhalten, weil es zu herausfordernd ist oder weil es zu viele Ablenkungen gibt. Aber was ihr bis jetzt getan habt ist, diese Grundlage zu erschaffen, dieses Kernmaterial.

Wo wir gerade von diesem Kernmaterial sprechen, wenn wir uns einmal monatlich versammeln, erschaffen wir gemeinsam das Material, die Information, die ihr euch im Internet anschauen oder dem zuhören oder es lesen könnt. Einmal im Monat erschaffen wir dies gemeinsam und das ist die Grundlage von dem, was wir tun.

Es gibt Workshops und Klassen für diejenigen, die wirklich einfach nur in physischer Gestalt mit Gleichgesinnten zusammenkommen wollen. Wir bieten Klassen an, die ihr, bis zu einem gewissen Grad, auf eurer Cloud Klasse zu erschaffen geholfen habt. Es ist eine Möglichkeit der Wiederverbindung. Es ist eine Möglichkeit, wieder zurück in die Essenz dessen zu gehen, was sie macht. Ihr lernt, ihr wachst, aber ihr tragt auch zu diesem Material bei und stellt das Material zur Verfügung.

Aber der Punkt ist, dass es keine Bedingung gibt, die besagt, ihr müsst diese Dinge tun. Es gibt nichts, das besagt, dass ihr etwas verpasst, wenn ihr es nicht tut, denn alles, alle Energien sind bereits hier in diesen monatlichen Versammlungen, die wir abhalten und die kostenfrei online angeboten werden, enthalten.

Von jetzt an wird es sogar einen noch intensiveren Fokus geben. Es wird einige geben, tatsächlich sogar ziemlich viele, die gehen, aber sie werden durch andere ersetzt werden, die sich plötzlich mit Shaumbra und dem Crimson Circle verbinden. Einige werden gehen, weil es so intensiv ist und in gewisser Hinsicht sehr anspruchsvoll; und jeden Monat, wenn ich als Adamus sage, kommt hier herauf, dann werde ich euch geradewegs in die Augen schauen und sagen: „Bist du bereit? Bist du ehrlich zu dir selbst? Gehst du über dein Makyo hinaus?“ Ich werde zu euch sagen: „Du bist genau hier an der Schwelle zur Erleuchtung. Was hält dich zurück?“ Und für einige wird dies sehr unangenehm sein. Für einige wird es so intensiv sein, dass sie Entschuldigungen finden werden, sich herausreden werden für den Abgang. Und dann werden die meisten von ihnen wieder zurück am gleichen Punkt sein oder an einem anderen, weil sie realisieren werden, dass sie durch ihre Mithilfe solch ein integraler Bestandteil davon gewesen sind, dies alles zu erschaffen.

 

Von jetzt an

Von jetzt an, meine lieben Freunde, werden wir andere in den Crimson Council einbringen. Der Crimson Council ist eine Engel-Gruppe, die aus Engelfamilien aus der gesamten Schöpfung besteht. Wir werden andere in den Crimson Council einbringen, um eine sogar noch dynamischere Energiebalance anhand dessen bereitzustellen, wo ihr euch befindet, weil diese Momente genau vor der Erleuchtung in so vielerlei Hinsicht wirklich herausfordernd sind. Es kann einen wirklich aus der Bahn werfen. Der Crimson Council wird also auch aus jenen erleuchteten Wesen bestehen, die sich selbst Shaumbra nennen, die auf unsere Seite gegangen sind, weil sie solch eine Empathie besitzen und es nur ein paar Momente her ist, seit sie in physischer Gestalt auf der Erde gewesen sind. Sie werden also dem Crimson Council auf der anderen Seite beitreten.

Wir werden näher zu euch hereinkommen, ganz besonders zu dieser Kerngruppe von 6500 und sogar zu den zusätzlichen 30.000, die so nah an ihrer Erleuchtung sind. Wir werden noch näher als je zuvor hereinkommen. Näher, sodass ihr unsere Präsenz fühlen werdet. Ihr werdet wissen, dass ihr nicht allein seid. Näher also, gewissermaßen auf euren Abruf, auf eure Anfrage, um euch davon abzuhalten, dass ihr abgelenkt werdet, um euch manchmal auf eine irritierende oder provokative Weise zu erinnern; euch an die Verpflichtung zu erinnern, die ihr euch selbst gegenüber für die verkörperte Erleuchtung eingegangen seid.

Manchmal werdet ihr euch fühlen, als ob ihr uns wegstoßen wollt, als ob ihr uns fern halten wollt, aber vertraut mir als mein Adamus Aspekt, ich werde ganz genau dort bei euch sein, euch geradewegs in die Augen schauen und sagen: „Bist du jetzt bereit?“ Weil ihr uns darum gebeten habt und das ist der Grund, warum wir hier sind.

Als eine Gruppe von Shaumbra, die so nah bei oder sogar irgendwie in der Erleuchtung ist, werde ich euch bitten, dass jeder einzelne von euch jeden einzelnen anderen von euch wertschätzt. Und was ihr von ihnen zurückbekommen werdet, von anderen Shaumbra, vom Crimson Circle, ist Mitgefühl, Wertschätzung und Respekt.

Dies sind einige der schwierigsten Zeiten auf dem Planeten Erde vom Standpunkt der Veränderungen aus, die so schnell auftreten, so schnell, dass der Körper und der Verstand nur schwer mithalten können. Und ihr macht die verkörperte Erleuchtung genau mitten in dieser schwierigsten, herausforderndsten und sich schnell verändernden Zeit. Es ist auch die Zeit der größten Energien, der größten Potenziale und Gelegenheiten, die jemals auf dem Planeten gesehen worden sind.

Man könnte sagen, es sei leichter, die verkörperte Erleuchtung zu einer Zeit zu vollziehen, wenn die Dinge sich nicht so schnell auf den Planeten bewegen oder verändern, wenn die Dinge ein wenig ruhiger sind. Aber ich erinnere euch dann, dass das dann für diejenigen, die ihre Realisierung anstreben, für diejenigen, die wirklich ihre Realisierung erlauben, nicht halb so viel Energiepotenzial zur Verfügung stellt.

Ich bitte euch darum, dass ihr versteht, dass der Crimson Council und der Crimson Circle hier im Dienste für euch da sind. Genau aus diesem Grund sind sie hier, um euch zu dienen. Ich bitte euch darum, euch das anzuschauen und euch dort hinein zu fühlen, wie die Wesenheiten auf meiner Seite des Schleiers und wie die Menschen auf eurer Seite zu Schleiers sich selbst für ihre verkörperte Erleuchtung hingeben und verpflichten.

Einige von euch mögen den Crimson Circle als eine Firma ansehen, als ein Unternehmen, und tatsächlich ist es das auf vielerlei Weise. Aber der wahre Grund, warum sie hier sind, ist der Dienst für euch. Und jeder einzelne von ihnen erlaubt ebenso seine verkörperte Erleuchtung. Wenn ihr euch also für einen Moment den Dienst vorstellen könnt, den sie leisten, indem sie diese Arbeit tun, indem sie Dinge bereitstellen wie das Internet, die monatlichen Shouds, die Workshops, die Klassen, das Material, die Unterstützung, alles, während sie durch ihre verkörperte Erleuchtung gehen. Das ist wahrer Service.

Manchmal fordert das von jedem einzelnen seinen Tribut. Manchmal sind sie sich nicht sicher, ob sie sich ihrer eigenen Erleuchtung zuwenden sollen oder ob sie sich euch zuwenden sollen, in Service. Sie tun beides. Sie machen einen phänomenalen Job, diese beiden zu balancieren. Doch manchmal sehen wir, wie schwierig es für jeden einzelnen von ihnen ist.

Ich bitte darum, dass, wenn ihr ein Teil davon sein werdet, dass ihr zu allererst zu einem sehr bewussten Verständnis über euren eigenen Wunsch der Realisierung kommt. Manchmal pendelt ihr dazwischen hin und her. Manchmal ist es nicht besonders balanciert. Manchmal verwandelt es sich in ein Energiespiel, anstatt in wahre Realisierung. Werft also zuallererst einen Blick auf euch selbst. Fühlt in euch selbst hinein. Warum habt ihr es an irgendeinem Punkt gewählt? Warum habt ihr diesen Weg eingeschlagen, den ihr in dieser Lebenszeit vor euch habt, der euch hierher gebracht hat? Wann werdet ihr wirklich eure Erleuchtung erlauben?

Es gibt keine Einzelheiten. Ihr müsst kein Datum haben. Es spielt keine Rolle, ob ihr es jetzt oder später tut, aber was bedeutet es tatsächlich für euch? Was ist dieser Traum, den ihr hattet? Warum seid ihr hier?

Seht all diese Dinge durch. Ob es euer Job ist oder eure Gesundheit oder irgendetwas anderes, bewegt euch für einen Moment darüber hinaus. Bewegt euch über diese kleinen Dinge hinaus, die scheinbar so störend und so ablenken sind, all die Dinge, die euch unten halten. Kommt zurück zu eurem Traum, eurem Wunsch nach Erleuchtung. Das wird eine Verschiebung innerhalb dieser großen Masse von Shaumbra bewirken, von den 6500, von den 30.000 - nur zu eurer eigenen Wahrnehmung dessen zu kommen, warum ihr es wählt, in dieser Lebenszeit  hier zu sein.

 

Unterstützung

Das nächste. Als Teil von Shaumbra und dem Crimson Circle, unterstützt dies energetisch. Energetisch, wenn sonst schon nicht. Was bedeutet das? Es bedeutet, schickt eure Liebe, denn diese Sache, genannt Crimson Circle, ist alles von euch. Diese Sache, genannt Shaumbra, ist alles von euch. Schickt eure Liebe und eure Unterstützung an alle Shaumbra. Schickt eure Segenswünsche an den Crimson Circle, aber versteht, dass ihr alle diesen Traum teilt. Ihr alle teilt dieses Verlangen. Ihr kamt gemeinsam hierher zurück, seid zwar überall auf dem Planeten angesiedelt, aber ihr kamt gemeinsam zu dieser Zeit zurück für etwas, was die wertvollste Sache für euch ist, was die wertvollste Sache für andere ist.

Unterstützt den Crimson Circle und Shaumbra, nicht durch Kritik, nicht durch harsche Worte. Unterstützt sie durch Liebe und Bewunderung, denn diese Reise von Shaumbra und dem Crimson Circle ist auch eure Reise. Kritisch zu sein, nicht auf das Gute zu schauen, nur nach dem zuschauen, was ihr als schlecht erachtet, andere zu kritisieren, grausam zu anderen zu sein, bedeutet wahrlich nur, grausam zu euch selbst zu sein.

Diese Gruppe ist gemeinsam durch so vieles hindurchgegangen, und eure Souveränität werdet ihr individuell realisieren. Individuell. Es geht nicht darum, dass die ganze Gruppe es auf einmal macht, und dennoch gibt es dort auch diese Wesenheit, genannt Shaumbra, das Bewusstsein von jedem einzelnen von euch. Es gab diese Beteiligung über Lebenszeiten und Lebenszeiten. Es gab diese Zeiten an den Mysterienschulen. Es gab die Zeiten mit mir als Saint Germain. Wir teilen so vieles miteinander. Wir sind miteinander durch so vieles hindurchgegangen, und nun kommen wir genau jetzt zu diesem Moment; dieser Moment auf dem Planeten, wo die Dinge sich so schnell verändern, dieser Moment des neuen Crimson Circle mit solch einem Fokus, mit solch einer Klarheit und solch einer anmutigen Form des Erlaubens.

Also ja, nach all diesen Worten, nach all der Erwartung, ja, ich, der Geliebte Saint-Germain, werde mit jedem einzelnen von euch weitermachen, näher als je zuvor, doch mit jedem einzelnen von euch, der in dieser Lebenszeit seine verkörperte Erleuchtung wählt. Ich werde von anderen begleitet werden, einige, deren Namen von Zeit zu Zeit genannt werden und einige, die einfach weiterhin anonym im Hintergrund bleiben und mit jedem einzelnen von euch arbeiten.

Lasst uns gemeinsam einen tiefen Atemzug nehmen, während wir wieder in eine weitere Quantenverschiebung auf diesem Planeten überwechseln, von Crimson Circle und Shaumbra. Ich freue mich auf die Zeiten, die vor uns liegen.

Ich werde die meiste Zeit als meine Facette, genannt Adamus, zurückkehren. Ich werde mit meinem unglaublichen Sinn für Humor zurückkehren, meinem umwerfenden Charme, meinem erstaunlich guten Aussehen, meiner brillanten Intelligenz. Ich werde zurückkehren als Adamus, denn, nun, tatsächlich habt ihr ihn erschaffen. Ihr sagtet: „Wir möchten etwas haben, was ein wenig anders ist. Wir möchten etwas haben, das ein bisschen energetischer ist. Wir möchten etwas haben, das uns unterhalten wird, uns inspirieren und motivieren wird, und die ganze Zeit in die Erleuchtung hinein lachen.“

Und damit, meine lieben Shaumbra überall auf der ganzen Welt, meine lieben Freunde im Crimson Council, diejenigen, die ihren physischen Körper kürzlich für ihre Erleuchtung verlassen haben, und damit, Ich Bin der Geliebte Saint Germain. Danke.